Vaalserquartier feiert Überraschungserfolg

Großes Zittern an der Old Vaalser Road… Im Achtelfinale setzte sich die Erste gegen den Favoriten Eintracht Verlautenheide knapp durch.

Die frühe Verlautenheidener Führung durch Onur Baslanti war nicht unverdient. Nach einer Ecke und einer überlegenen Anfangsphase traf der Goalgetter unserer Gäste zum 0:1. Der FVV fand aber zunehmend ins Spiel und verdiente sich durch Paul Feifel den Ausgleich. Kurz vor der Pause belohnte Feifel sich und den mutigen Auftritt unseres Teams mit dem 2:1 zum oft zitierten psychologisch wichtigen Zeitpunkt.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit drückte der Landesligist ordentlich aufs Tempo, der Ausgleich lag in der Luft. Doch das Tor sollte auf der anderen Seite fallen. Ein Verlautenheidener Spieler zielte nach einem Standard zu genau und traf… ins eigene Tor. Eine Vorentscheidung?! Weit gefehlt! Den Zuschauern sollte eine sehr spannende zweite Halbzeit geboten werden: Die Eintracht gab sich nicht auf, der FVV spielte munter weiter nach vorne. Und wieder traf ein Spieler ins eigene Netz, Vaalserquartier „verkürzte“ und machte das Spiel wieder spannend. Dann ging es schnell: Sia Kakavand stellte zunächst den alten Abstand wieder her, doch während der FVV noch jubelte trafen die Blauen in Persona von André Hemforth zum 4:3. 15 Minuten galt es noch zu überstehen. Während die Eintracht auf den Ausgleich drückte versuchten unsere Jungs mit dem fünften (!) Tor gegen den Primus der Landesliga das Spiel zu entscheiden. Doch das war nicht mehr nötig. Nach 96 ereignisreichen Minuten pfiff der umsichtige Referee Tim Reisen die Partie ab.

Wir gratulieren dem Team und den Trainern Günter Motté und Leonard Simons zum Einzug ins Viertelfinale des Bitburger Kreispokals.

Nun empfängt unser Team am 8.10. den Landesliga-Aufsteiger Alemannia Mariadorf an der Old Vaalser Road.

Herzlich

willkommen

auf unserer

neuen

Website!

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email

Falls es hier und da noch ruckelt, verbessern wir unsere Seite weiter.

Corona - Was gilt es zu beachten?