1 - 0
Zeit

Details

DatumLigaSaisonZeit
1. August 2021Kreispokal2020/202190'

Zusammenfassung

Mit dem Erreichen des Finales des Bitburger-Kreispokals war im Oktober des vergangen Jahres beim FVV die Euphorie groß. Nach der Zwangspause setzte der Verband dann das Spiel doch noch an. In der Vorbereitung auf die kommende Saison sticht nun diese Partie im doppelten Sinne heraus: Zum Einen ist eine Partie gegen einen Mittelrheinligisten für den FVV ein seltenes Ereignis, zum Anderen: Finaaale!!

Doch das außer der Pandemie weitere Unglücke enormes Unheil anrichten, Existenzen zerstören oder ganz banal das Leben der Menschen durcheinanderbringen wirkte sich auch auf die Planung des Spiels aus: Der heimische Stolberger Ortsteil Vicht der Vichttaler hat das Hochwasser extrem zugesetzt. Viele Menschen stehen nicht nur um wörtlichen Sinne vor einem Scherbenhaufen. Viele ursprünglich helfende Hände in der Durchführung und Organisation des VfL haben nun deutlich wichtigere Dinge zu tun als sich mit einem Fussballspiel zu beschäftigen. Daher tauschte wir auf Bitte der Vichttaler das Heimrecht, so dass die Partie an der Old Vaalser Road stattfinden sollte.

Aus sportlicher Sicht ist ein Finale immer reizvoll, doch die verhältnismäßig kurzfristige Ansetzung sorgte auf beiden Seiten für eine Reihe von urlaubsbedingten Ausfällen. Nichts desto Trotz war der VfL 08 Vichttal aufgrund des 2 Klassenunterschiedes der haushohe Favorit.

Die Partie begann ausgeglichen. Auf beiden Seiten war man darauf bedacht den Gegner nicht über eigene Fehler zu Torchancen einzuladen, so dass den gut 200 Zuschauern wenige Torchancen geboten wurden. Die Vichttaler lauerten auf Fehler im Spielaufbau des FVV, verschoben das Geschehen eher in die Hälfte der Gastgeber, ohne aber aus den wenigen Balleroberungen Torchancen herausspielen, geschweige denn Profit schlagen zu können. Erst mit weiterem Verlauf der ersten Halbzeit gab es ein paar Torschüsse, die allesamt ihr Ziel mehr oder weniger deutlich verfehlten. Auf der anderen Seite sorgten die tiefen Bälle des FVV nur für gute Abschlusspositionen, aber nicht für Gefahr. Leistungsgerecht ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. Neuzugang Simon Dupré musste bereits in der 33. Minute ausgewechselt werden, als er nach einem Zusammenstoß mit einem Mitspieler unglücklich auf die Schulter fiel und nicht mehr weiterspielen konnte. Jan-Hendrik Hellmich ersetzte Dupré.

Auch in der zweiten Halbzeit bot sich noch kurzzeitig das selbe Bild, ehe der Druck der Vichttaler sukzessive zunahm. Erst in der Schlussviertelstunde wurde es aber wirklich brenzlig, als Keeper Nicolas Mion aus kurzer Distanz noch retten konnte, den Ball aber nicht fest hielt und ein Vichttaler aus spitzem Winkel nur den Pfosten traf. Der FVV wirkte mittlerweile müde, konnte offensiv nicht mehr für Entlastung sorgen, defensiv mit Mann und Maus verteidigte. Die Vichttaler hatten den weitaus längeren Atem und spielten dann in der 81. Minute ihre Klasse aus, als ein Ball vor dem Strafraum elegant über die Abwehr auf den einlaufenden Henrik Artz gelupft wurde. Artz wiederrum verlängerte den Ball über den herauseilenden Mion unhaltbar zum umjubelten Treffer des Tages. Leider behielt die Partie auch noch eine tragische Note bereit, als sich der Vichttaler Kapitän Stephan Kaulartz in einem von außen eher harmlosen Zweikampf doch anscheinend schlimmer verletzte. An dieser Stelle wünschen wir dir, Stephan, alles Gute und eine schnelle Genesung!! Dann pfiff der sehr umsichtig leitende Schiedsrichter Paul Schwering ab.
Das Finale hatte nach 90 Minuten seinen (erwarteten) Sieger gefunden! Wir gratulieren dem VfL 08 Vichttal herzlich zum verdienten Gewinn des Bitburger-Kreispokals!

Nach dem Spiel beglückwünschte der Vorsitzende des Kreisverbands Aachen Bernd Mommertz beide Teams zu ihren Leistungen und überreichte den Pokal an den Vichttaler Kapitän.

Beide Teams und die beiden Halbinalisten (der SV Breinig und die SG Hoengen/Mariadorf) verzichteten auf die Prämien, die der Sponsor BitBurger für das Erreichen der jeweiligen Platzierungen des Pokalwettbewerbs ausgelobt hatte, so dass diese über die Hochwasserhilfe des Fußballverbands an 2 Kindergärten gehen und dort helfen sollen, die Einrichtungen wieder aufzubauen. Ebenso spenden beide Teams die Einnahmen aus dem Eintrittsgeldern des Finales der Hochwasserhilfe.

Sportplatz

Kunstrasenplatz Alte Vaalser Str.
39, Alte Vaalser Straße, Vaalserquartier, Lemiers, Laurensberg, Aachen, Städteregion Aachen, North Rhine-Westphalia, 52074, Germany

Herzlich

willkommen

auf unserer

neuen

Website!

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email

Falls es hier und da noch ruckelt, verbessern wir unsere Seite weiter.

Corona - Was gilt es zu beachten?