210905

FVV feiert die ersten Punkte

Um 16:47 Uhr war die Erleichterung deutlich zu spüren: Schiedsrichter Christian Müller aus Köln pfiff die Partie gegen Rheinland Dremmen ab, damit waren die ersten drei Punkte auf unserem Konto. Insbesondere in der ersten Hälfte bohrten die Jungs von Günter Motté ein dickes Brett. Entgegen der ersten beiden Spiele erarbeitete sich unser Team dieses Mal eine Reihe guter Torchancen, vorerst ohne zählbaren Erfolg. Dann aber erlöste Marc Dirkes das Team und trug sich als erster Spieler der Saison in die Torschützenliste ein. Mit der knappen Führung ging es dann zum heute mal kalten, erfrischenden Pausentee. In Halbzeit 2 baute Anton Bohm schon in der 49. Minute  die Führung aus. Erst in der Schlussphase sorgten unsere Jungs dann für klare Verhältnisse: Mit einem Doppelschlag in der 75. und 76. Minute trafen Neuzugang Philipp Laib und abermals Bohm zum vorentscheidenden 4:0, kurz vor Ende sorgte Robin Brings mit dem 5:0 für den Endstand. Co-Trainer Leonard Siemons zeigte sich zufrieden: “Wichtig war vor allem das wir nach zuletzt ordentlichen Defensivleistungen auch in der Offensive die nötige Durchschlagskraft zeigen konnten. Insgesamt war es auch in der Höhe verdienter Sieg, der uns nun viel Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben gibt.”

Thomas Steinbusch war bedient. Er hatte über 90 Minuten eine deutliche Überlegenheit der Reserve gegen den SC Bardenberg gesehen. Ehe der Gast mit seinem ersten Angriff nach einer knappen halben Stunde in Führung ging, vergaben unsere Jungs gleich mehrere Hochkaräter. Auch in Halbzeit 2 ging es meist nur in Richtung Bardenberger Tor. Durch einen für Thomas Steinbusch “fragwürdigen Elfmeter” erhöhte der Gast auf 0:2 und konnte sich noch weiter zurückziehen um das Ergebnis über die Ziellinie zu bringen.

In der Partie der Dritten gegen die Reserve von Raspo Brand gab es keinen Zweifel, dass der Gast die Punkte verdientermaßen mit in den Aachener Süden nahm. Coach Michael Bien hatte eine sehr starke Mannschaft von Raspo gesehen. Allerdings haderte Bien mit der frühen und sehr schnellen gelb-roten Karten gegen seinen Kapitän Laurenz Prokoppa nach Verwarnungen in der 29. und 33. Minute. Zuvor hatte Lucas Martin für den kurzzeitigen Ausgleich gesorgt. Nach 90 Minuten gewannen die Brander deutlich mit 6:1. Ein Gästeakteur wird das Spiel in schmerzlicher Erinnerung behalten. Dem am Kopf verletzten Spieler wünschen wir alles Gute und eine gute Besserung!

Für die Vierte ging es im Derby gegen die Westwacht auf die andere Seite der Vaalser Straße. Zur Halbzeit führten die Rot-Weißen mit 1:0, kurz nach der Pause drehten unsere Jungs die Partie nach Treffern von André Liman (53. Minute) und Achref Bousselmi (55. Minute). In dem hitzigen Spiel bot sich der Westwacht gleich zwei Mal die Möglichkeit per Strafstoß zum Ausgleich zu kommen. Den zweiten Versuch kurz vor Ende der Partie nutzte die Westwacht. Nach dem Ausgleich der Westwacht blieb ein Punkt an der Vaalser Straße, den anderen Punkt nahmen wir an die Old Vaalser Road mit.

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Herzlich

willkommen

auf unserer

neuen

Website!

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email

Falls es hier und da noch ruckelt, verbessern wir unsere Seite weiter.

Corona - Was gilt es zu beachten?