FVV fährt zum Auftakt 3 Punkte ein

Verlief die Vorbereitung noch so erfolgreich, wissen die Protagonisten doch nicht wirklich, ob die guten Leistungen auch in die Liga mitgenommen werden können.
Alle Herren-Teams des FVV konnten mindestens auf eine ordentliche Vorbereitung zurückblicken. Und es sollte sich zeigen, dass bei nicht allen Mannschaften die Leistungen der letzten Wochen abgerufen werden konnten:
Die Erste konnte dem Spiel gegen den 1.FC Heinsberg-Lieck (Bild aus der Saison 2018/2019) über weite Strecken ihren Stempel aufdrücken. Nach 20 Minuten belohnte Marc Dirkes die gute Anfangsphase unserer Mannschaft mit dem 1:0. Kurz vor der Pause jubelten unsere Jungs nur kurz, doch der Treffer zum vermeintlichen 2:0 wurde wegen eines Handspiels nicht gegeben. Nach der Pause ging es mit Volldampf in Richtung Heinsberger Tor weiter. Der Gast hatte nach 59 Minuten das Glück auf seiner Seite, als ein Freistoß am Pfosten landete. Aber in der 74. Minute sorgte der gerade eingewechselte Siavash Kakavand nach einem schnell ausgeführten Einwurf für die Vorentscheidung zum 2:0.
Im Spiel der Zweiten hatte der Gast vom KBC II den besseren Start und traf auch früh zum 1:0. Direkt im Anschluss schenkte der Gast unserer Reserve den Ausgleich, als die Abwehr inklusive Torhüter einen Rückpass nicht wegschlugen und Jonathan Steinhauer den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Im Anschluss konnte der FVV das Spiel offen gestalten und sogar nach feiner Kombination durch José Borgo Villa in Führung gehen. Aber dann verteilte der FVV ein Gastgeschenk, als man einen schnell ausgeführten Freistoß komplett verschlief und die Kohlscheider zum Ausgleich einlud. In der zweiten Halbzeit war nun der FVV anfangs die bessere Mannschaft. Dimitrios Nikolaidis startete mit Tempo in den Strafraum und konnte nur durch ein beherztes Tackling regelwidrig gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Jannik Jaegers zum 3:2. Nach rund 70 Minuten ging die Ordnung aber zusehends verloren. Anfangs verteidigte unser Team noch beherzt, doch nach dem Ausgleich hingen die Köpfe, was der KBC, insgesamt verstärkt durch drei Spieler der spielfreien ersten Mannschaft, in den letzten 10 Minuten sogar noch zu drei weiteren Treffern ausnutzte.
Die Dritte nahm den Schwung aus der Vorbereitung in das Spiel gegen Hertha Strauch mit. Allerdings schmeckte Trainer Steinbusch die Einstellung seiner Jungs in der Anfangsphase gar nicht: “In den ersten 20 bis 25 Minuten agierten wir nur mit 60% und mit einer Arroganz, die uns nicht zusteht!” Nach einer deutlichen Leistungssteigerung siegte die Dritte aber verdient mit 7:1. Felix Kretschmer, Lucas Martin trafen doppelt, Tobias Leithold, Johannes Meburger und Michael Schorn jeweils einfach.
Die Vierte empfing am späten Nachmittag mit dem JSV Baesweiler einen der Aufstiegsfavoriten der Kreisliga D1. Und die Gäste aus dem Nordkreis ließen schnell erkennen, dass sie die Punkte mit nach Hause nehmen wollten. 0:3 stand aus zur Halbzeit aus Sicht des FVV. In der zweiten Hälfte ging es deutlich ruhiger zu. Achref Bousselmi sorgte in der 73. Minute noch für den Anschlusstreffer.

Herzlich

willkommen

auf unserer

neuen

Website!

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email

Falls es hier und da noch ruckelt, verbessern wir unsere Seite weiter.

Corona - Was gilt es zu beachten?