Rahmenbedingungen zur Aufnahme des Trainings

"Der Fußball hat einen Vertrauensvorschuss bekommen, dass wir jetzt trainieren könnten. Den müssen wir jetzt zurückzahlen, indem wir die Regelung einhalten, sowohl auf dem Platz als auch in unserer Vorbildfunktion als Fußballer in der Gesellschaft."
Andreas Schwinn
Geschäftsführer des saarländischen Fussballverbands

Die Rahmenbedingungen zur Wiederaufnahme des Trainings beim FV Vaalserquartier (mit Mindestabstand und kontaktlos):


(1) Jeder Trainer und Spieler (bzw. die Eltern) entscheidet, ob er an dem Training teilnehmen will. Es besteht keine Trainingspflicht.
(2) Sollten sich die Trainer einer Mannschaft für das weitere Aussetzen der Trainingseinheit entscheiden, muss dies den Spielern und dem Vorstand bitte mitgeteilt werden.


A. HYGIENEVORSCHRIFTEN:
Trainer/Innen und Vereinsmitarbeiter/Innen informieren die Trainingsgruppen über die geltenden allgemeinen Trainings- und Hygienevorschriften.

  1. Spieler/Trainer, die entweder in Quarantäne sind oder irgendeine Art von Symptomen zeigen oder einer Risikogruppe angehören, dürfen den Platz nicht betreten.
  2. Sowohl beim Zugang zu dem Trainingsgelände als auch während des gesamten Trainingsbetriebs ist ein Mindestabstand von 1,5 bis 2m zwischen jedem Spieler, Trainer/Betreuer als auch begleitenden Elternteilen zu gewährleisten. Ausnahmen sind nur gestattet, wenn Personen im gleichen Haushalt wohnen.
  3. Trainingsbegleitungen/Zuschauer sind nicht gestattet. Bei Spielern unter 12 Jahren ist das Betreten durch EINE erwachsene Begleitperson mit Mund-Nasen-Maske zulässig.
  4. Alle Gemeinschaftsräume (Vereinsheim, Umkleide- / Duschräume) sind geschlossen.
  5. Die Toilettenanlagen außen sind offen, aber nur einzeln zu nutzen. Hierbei bitte keine Ansammlungen vor den Toiletten entstehen lassen und Abstand halten!
  6. Händewaschen ist verpflichtend nach dem Toilettengang.
  7. Die Teilnehmer am Training bringen ihr eigenes Hände-Desinfektionsspray mit.
  8. Sitzbänke, Trainerbänke und etc sind nur mit einem Abstand von 1,5-2m zu benutzen


B. BESTIMMUNGEN ZUM TRAINING:
Keine körperliche Begrüßung (Handschütteln, Einschlagen, High Five, Ellenbogen, etc). Spucken und Naseputzen auf dem Feld sind tabu.
Mit dem Trainingmaterial (ausgenommen Bälle) kommen nur die Trainer/Betreuer in Berührung.
Vor und nach dem Training muss das Material desinfiziert werden (Flaschen mit  Flächendesinfektionsmitte werden für jede Mannschaft vom Verein gestellt. Bitte beschriften und sichern).

a. Bei jeder Trainingseinheit ist durch den Trainer eine Anwesenheitsliste (Trainer/ Betreuer/ Spieler/begleitende Eltern) verpflichtend zu führen, um Infektionsketten nachzuvollziehen.
Auf Nachfrage müssen diese an den Vorstand geschickt werden.

b. Bei allen am Training Beteiligten soll vorab der aktuelle Gesundheitszustand erfragt werden.
b.b. Ausschließlich Mitglieder des FV Vaalserquartier dürfen am Training teilnehmen. Ein Probetraining ist nicht gestattet.

c. Selbst mitgebrachte Getränke MÜSSEN deutlich mit dem eigenen Namen gekennzeichnet werden. Getränke zu teilen ist untersagt.

d. Die Senioren trainieren 1x alleine auf einem ganzen Platz (Mo-FR). Die Jugend erstellt ebenfalls einen Trainingsplan, damit nicht zu viele Mannschaften gleichzeitig auf dem Platz sind.

e. Trainer/Spieler kommen 10 Minuten vor Beginn bereits trainingsfertig umgezogen zum Platz und verlassen diesen auch wieder auf direktem Weg. Auf Fahrgemeinschaften bei der Anfahrt ist möglichst zu verzichten.

f. Die Trainingseinheiten starten erst, wenn die vorherige Mannschaft das Spielfeld verlassen hat und das Spielfeld geräumt ist.

h. Trainer/Betreuer sorgen dafür, dass sowohl vor dem Training als auch nach dem Training der Platz ohne Gedränge betreten und verlassen wird.

i. Auch an den Fahrradständer halten die Personen den Sicherheitsabstand von 2 Metern ein.

j. Trainingsteilnehmerzahl möglichst verkleinern / Kleingruppen bilden.
Durch die Bildung von kleineren Gruppen (max 5 pro Gruppe) beim Training, die im Optimalfall dann auch stets in der gleichen Zusammensetzung zusammenkommen, wird das Einhalten der Distanzregeln erleichtert und im Falle einer Ansteckungsgefahr ist nur eine kleinere Gruppe betroffen bzw. mit Quarantäne-Maßnahmen zu belegen. Wenn 2 mal die Woche trainiert wird, möglichst die Spieler auf einen bestimmten Trainingstag aufteilen.

k. Das Training ist so zu gestalten, dass keinerlei Körperkontakts entsteht (z.B. sind Zweikämpfe / Fangspiele, Kopfballtraining untersagt)

l. Die Trainer müssen mit ihrer Übungsauswahl dafür Sorgen, dass es zu keinen engen Kontakten zwischen den Spielern kommt: Beispiele findet ihr hier:
https://www.dfb.de/trainer/artikel/das-training-nachder-corona-pause-3155/

m. Die Bälle und andere Trainingsmaterialien (auch Banden) dürfen nicht mit ungeschützten Körperteilen in Berührung kommen.

n. Garagen/Material Die Garagen darf nur von max. 1 Person (Trainer/Betreuer) betreten werden, um benötigtes Material herauszuholen bzw. wieder hinein zu räumen.
KEIN Spieler betritt die Garagen.
Gedränge/Warteschlangen rund um die Garagen sind zu vermeiden.

Herzlich

willkommen

auf unserer

neuen

Website!

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email

Falls es hier und da noch ruckelt, verbessern wir unsere Seite weiter.

Corona - Was gilt es zu beachten?