mannschaft_senioren1_1920

Douze Points pour Vaalserquartier

Lange dauerte es, am dreizehnten Spieltag konnten erstmals alle vier Herren-Teams die volle Punktzahl einfahren. Drei der vier Teams atmeten besonders tief auf: Erste, Zweite und Dritte benötigten dringend Punkte um sich vom Tabellenende etwas abzusetzen. Aber kann weiterhin jeden Punkt gut gebrauchen, setzt sie sich gemeinsam mit der Westwacht an der Tabellenspitze ab.

Die Erste empfing die nach dem Trainerwechsel erstarkten Würselner, die aus den letzten 6 Partien beeindruckende 13 Punkte holten. In einer engen, temporeichen Partie erzielte Mattis Voß früh den Treffer des Tages. “Co” Leo Simons sah “einen knappen, aber verdienten Sieg” gegen einen starken Gegner, bei dem der FVV insbesondere im Zentrum “die gefährlicheren Umschaltmomente” für sich verbuchen konnte. Als die Würselner in der zweiten Halbzeit das Risiko erhöhten stand unsere Defensive sicher und sich in den Schlussminuten noch die eine oder andere Möglichkeit auf ein zweites Tor ergab.

Für die Reserve stand das Dauerduell gegen Cro Sokoli, unsere Nachbarn von der belgischen Grenze an. Die Gäste waren etwas besser in die Saison gestartet, aber genau wie unser Team findet sich Cro Sokoli in der zweiten Tabellenhälfte wieder. Nach zweiwöchiger Pause (ein mal spielfrei, zudem die abgesetzte Partie gegen Rothe Erde) und zuvor etwas verbesserten Ergebnissen (3 von 4 Spielen nicht verloren) sollte der Aufwärtstrend bestätigt werden. Die erste Hälfte endete noch torlos, aber direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit eröffnete Clayton Ndombasi mit dem 1:0. Den zwischenzeitlichen Ausgleich durch Josip Vincetic konterte Jannik Jaegers mit der abermaligen Führung. In der Nachspielzeit machte Johannes Meburger mit dem 3:1 den Deckel drauf. Der Anschluss an die untere Tabellenhälfte wurde mit den Punkten 6, 7 und 8 hergestellt.

Am vergangenen Spieltag feierte die Dritte nach dem 6:2 gegen BW Aachen II den ersten Saisonsieg, in Breinig wollte das Team einerseits den Rückenwind mitnehmen um sich von der roten Laterne etwas abzusetzen, aber auch um den scheidenden Tim Varelmann würdig zu verabschieden. Ich nehme es vorweg: Es lief wie im Drehbuch! In der immer hitziger werdenden Partie glichen die Breiniger unsere frühe 2:0 Führung (durch Laurenz Pokroppa und Felix Kretschmer) Anfang der zweiten Halbzeit aus. Felix Kretschmer brachte unsere Dritte mit seinem zweiten Treffer wieder in Führung, doch es blieb eng und hitzig. Und dann entschied Tim in der Nachspielzeit mit einem Strafstoß zum 4:2 das Spiel! Wir wünschen Dir alles Gute, lieber Tim!

Mit sieben Siegen in Folge belegt unsere Vierte den zweiten Tabellenplatz in der Kreisliga D2. Ein leckeres Häppchen für den Favoritenschreck Falke Bergrath… Einige Teams aus der Gruppe stolperten schon bei den Falken. Und auch unser Team tat sich insbesondere in der ersten Hälfte schwer. Dennoch ging es nach dem Tor von Atef Abd Mouleh mit einer knappen 1:0 Führung zum Pausentee. In den zweiten 45 Minuten erhöhte Marius Tilkes und Johannes Pastoors Jungs das Tempo und Spielstand. Abd Mouleh zum zweiten, Tim Kracht ebenfalls mit 2 Treffern und FVV Urgestein Jonas Bramlage sorgten genauso wie Keeper Daniel Rost, der einen Strafstoß sowie mehrere Chancen der Bergrather parierte, für einen klaren 5:0 Erfolg. Die Vierte setzt sich mit dem achten Sieg in Folge von den Verfolgern etwas ab, nun geht der Blick bereits nach vorne auf die Partie gegen die Vierte des KBC am 28. November.

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Herzlich

willkommen

auf unserer

neuen

Website!

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email

Falls es hier und da noch ruckelt, verbessern wir unsere Seite weiter.

Corona - Was gilt es zu beachten?