Etwas überraschend empfehlen die Gremien des FVM die aktuell unterbrochene Saison abzubrechen. Hatte der FVM zuvor für eine Fortsetzung der Saison ab September geworben gab es nun die Rolle rückwärts. Nach den Ankündigungen von Ministerpräsident Armin Laschet, dass in Kürze Kontaktsport wieder möglich sein soll, erhofft sich der FVM mit einem Abbruch der laufenden Spielzeit die Saison 2020/2021 vollständig spielen zu können.

Entschieden ist aber noch nichts. Die endgültige Entscheidung soll auf den Verbandstagen am 20. & 21. Juni fallen.

Falls auf den Verbandstagen dem Abbruch zugestimmt wird, empfiehlt der FVM, dass jeweils ein Team (nach Punkte-Quotient) aufsteigen soll. Absteiger soll es keine geben. Die in der kommenden Spielzeit dann größeren Spielstaffeln sollen ein Jahr später wieder auf Normalgröße reduziert werden.

Die Wechselfristen bleiben unangerührt: Ein Spieler muss sich bei einem Wechsel bis zum 30.06. von seinem alten Verein ab- und bis zum 31.07. bei seinem neuen Verein angemeldet haben.

Die Empfehlungen betreffen alle Spielklassen. Daher würde sowohl der Spielbetrieb der Herren- als auch der Jugendteams abgebrochen werden, unabhängig ob die Mannschaften auf Verbands- oder Kreisebene antreten. Lediglich für die Pokalwettbewerbe soll eine andere Lösung gefunden werden.

Weitere Informationen findet ihr auf den Seiten des FVM.

Herzlich

willkommen

auf unserer

neuen

Website!

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email

Falls es hier und da noch ruckelt, verbessern wir unsere Seite weiter.

Corona - Was gilt es zu beachten?